Reanimation des Anarchischen

Das Central Kabarett versucht "DaDa Is Muss" den Ausbruch aus gewohnten Brettl-Mustern. Pressekritik von Steffen Georgi zur Premiere des neuen Programmes: DADA IS MUSS! mit Emma Rönnebeck, Meigl Hoffmann und Eckehart Dennewitz

Zeichen und Wunder geschehen: Eine Leipziger Brettl-Bühne riskiert Kunst. Und zwar nicht die des politischen Kabaretts, wo Worte ja Waffen der Aufklärung sind (oder sein wollen) und man an die Wirtschaft kritischer Vernunft glaubt. Im gegenteil: "DaDa is Muss" heißt die Inszenierung (Regie: Leonie Sowa), die am Freitag im Central Kabarett premiere hatte und die eine Hommage an jene zweite jedwede Sinngebung radikal zu negieren suchte ...

von Steffen Georgi, Foto: André Kempner